Nachhaltiger Umgang mit Textilien am 19.11.2022



Loheland, Tagungshaus Wiesenhaus, 36093 Künzell
(Google Maps)
15:45 - 17:15

Schon längst ist vielen bewusst, dass wir den Umgang mit unseren Ressourcen nachhaltiger gestalten müssen. Die EU-Textilstrategie steht vor der Tür, kann sie gelingen?

Wie können wir den Textilmüll reduzieren?
Wie funktioniert echtes Recycling von Textilien?
Welche Fasern sind im Sinne einer Ökobilanz nachhaltig?
Wer sind die Akteur:innen in der textilen Kette?

Viele Fragen stellen sich in dieser komplexen Thematik. Wir wollen diese beleuchten und anhand des Projektes „DiTex: von der Faser-zur-Faser – Textilien im Kreislauf führen“ Lösungsansätze zeigen.

Materialien: verschiedene Faserproben, Produkte aus dem DiTex Projekt und Halbzeuge aus dem chemischen Recyling zur Ansicht und zum Anfassen.



Über die Referentin:

Martina Gerbig hat langjährige Berufserfahrung in Industrie, Forschung und Lehre. Sie arbeitete im Textilmaschinenbau in der Entwicklung und befasste sich mit RFID im Textil. In Projekten an der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) St.Gallen, am Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF),  am Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Management Research (DITFMR) und an Hochschulen hat sie ihr profundes Fachwissen eingebracht. Als Dozentin für Textiltechnologie und -prüfung ist sie bis heute an der Hochschule in Albstadt aktiv. Im Projekt unterstützt sie bei der Dokumentation, den Produktdesignprozessen und bei der Pilotierung in der Produktion.

Kontakt: