Amprion: Wegbereiter für ein nachhaltiges Energiesystem am 19.11.2022



Loheland, Tagungshaus Wiesenhaus, 36093 Künzell
(Google Maps)
14:00 - 15:30
Die Energiewende ist in vollem Gange, Klimaneutralität ihr Ziel. Amprion gestaltet die Transformation maßgeblich mit. Als Übertragungsnetzbetreiber sind wir für den „Fernverkehr“ im deutschen Stromnetz verantwortlich – in einem Gebiet von Niedersachsen bis zu den Alpen. Dort wird ein Drittel der Wirtschaftsleistung Deutschlands erzeugt. Unsere Leitungen sind Lebensadern der Gesellschaft: Sie sichern Arbeitsplätze und Lebensqualität von 29 Millionen Menschen. Wir halten das Netz stabil und sicher – und bereiten den Weg für ein nachhaltiges Energiesystem. Es ist klimaneutral, aber auch sicher und effizient. Dafür bauen wir unser Netz auf einer Länge von 3.900 Kilometern aus und investieren rund 12 Milliarden Euro bis 2026. Der Fokus der Investitionen liegt auf den wichtigen Nord-Süd-Achsen im Übertragungsnetz und auf Systemen, die neue Offshore-Windparks in der Nordsee mit dem Netz verbinden. Die ersten beiden dieser Offshore-„Netzanbindungssysteme“ werden 2028/2029 in Betrieb gehen. Sie verlaufen von den Windparks bis zur Küste als Seekabel und unterqueren dabei die Insel Norderney. An Land werden die Systeme als Erdkabel realisiert. Sie können jeweils eine Leistung von 900 Megawatt übertragen. Das entspricht in Summe etwa dem Bedarf einer Großstadt wie Hamburg mit 1,8 Millionen Einwohnern. Für die vielfältigen Aufgaben bei der Transformation des Energiesystems sucht Amprion Ingenieurinnen und Ingenieure und bietet ihnen anspruchsvolle und spannende, teilweise einzigartige Aufgaben.

Über die Referentin:

Zita Hagemann M.Sc., Projektingenieurin Offshore Amprion GmbH – Offshore – Netzanbindungssysteme

Master of Science, Wirtschaftsingenieurwesen – Elektrische Systeme TU Dortmund  Bachelor of Science, Wirtschaftsingenieurwesen TU Dortmund University

10/2018 – 08/2020 Wissenschaftliche Angestellte – Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz & Energiewirtschaft (ie³) – TU Dortmund Projektmanagement  

Verfassen und Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten

Lehre: Dozentin im Masterkurs “Smart Grids“ (auf English), “Informationssysteme der Netzbetriebsführung“ und “Erneuerbare Energiequellen“ | Betreuung von Abschlussarbeiten | Studienfachberaterin für den Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ mit Schwerpunkt Elektrische Netze Junior Consultant | Freelancer ef.Ruhr GmbH, Dortmund

Forschungsaufenthalt Kungliga Tekniska Högskolan (KTH)  

seit 09/2020 Projektingenieurin Offshore – Amprion GmbH Schnittstellenmanagement Projekt BorWin4 | internes Schnittstellenmanagement entlang der gesamten Projektstrecke | Abbildung von Prozessen | Verfassen technischer Spezifikationen an den Schnittstellen | Expertin in Vertragsverhandlungen | Ansprechpartner für externe Vertragspartner an den technische Schnittstellen | Funktion der Stabstelle im Projekt und Reporting an die Gesamtprojektleitung | Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen für LanWin13 Deutsch: Muttersprache; Englisch: Verhandlungssicher (C1); Spanisch: Erweiterte Sprachkenntnisse (B1)

Kontakt: