Soziale und ökologische Verantwortung für die Anforderungen an die Technik von Morgen am 19.11.2022



Loheland, Tagungshaus Wiesenhaus, 36093 Künzell
(Google Maps)
10:00 - 10:30

Ingenieurinnen und Ingenieuren kommt eine zentrale Rolle in der Umsetzung von Anforderungen an eine konkrete Technik zu.

Doch wer bringt welche Anforderungen in den Entwicklungsprozess ein?

Viele Anforderungen werden nie explizit genannt, sondern erhalten durch Gewohnheiten, Tradition und kulturelle Gepflogenheiten indirekt Eingang in technische Entwicklungen und Systeme. Wie schaffen wir es diese offen zu legen, um Technik zu entwickeln, die sowohl vorhandene Probleme löst als auch Mensch und Natur miteinbezieht und nicht schädigt?

Wir wollen darüber diskutieren, wie wir Verantwortung für die Technik von Morgen übernehmen können, um diese sozial und ökologisch nachhaltig zu gestalten.

Über die Referentin:

Stefanie Brauer hat an der TU Berlin Maschinenbau und Biomedizinische Technik studiert. Nach Ihrem Studium war sie zuerst als Konstrukteurin bei einem Medizintechnikzulieferer tätig und ist nun beim Forum MedTech Pharma e.V., dem größten Netzwerk in der Gesundheits- und Medizintechnikbranche beschäftigt. Dort bearbeitet sie Themen rund um die digitale Vernetzung der Branche und der Nachhaltigkeit in der Medzintechnikbranche. Seit 2013 ist sie bei Blue Engineering – Ingenieurinnen und Ingenieure mit sozialer und ökologischer Verantwortung aktiv: zuerst als Tutorin an der TU Berlin, seit 2017 als Vorständin im zugehörigen Verein und seit 2021 auch als Dozentin an der FAU Erlangen-Nürnberg.

Kontakt: