„Tech Feminismus - Weiblich, politisch - und im Netz bedroht“ am 05.10.2021

Ort:
virtuell
(Google Maps)
Zeit:
12:00 - 13:30
Beschreibung:

Politik wird zunehmend weiblicher, in den Parlamenten wie im Netz. Doch gerade in den sozialen Medien bekommen Politikerinnen und Aktivistinnen deutlich mehr Kritik, Häme und Hass ab als ihre männlichen Kollegen. Gerade jetzt im Wahlkampf wird deutlich: Viele Kommentare richten sich nicht nur gegen ihre politische Arbeit, sondern gezielt gegen ihre Person und das Geschlecht.

Warum werden politisch aktive Frauen zur Zielscheibe im Netz? Welches Kalkül steht hinter der Flut an Hasskommentaren, die sich gerade im Wahlkampf über Kandidatinnen wie Annalena Baerbock ergießen? Wie können sich politisch aktive Frauen gegen Hass im Netz wehren – und wie können wir Bürger*innen sie dabei unterstützen?

Diese Fragen werden wir mit Ihnen und unseren Expert*innen diskutieren:

  • Ann-Katrin Müller, Redakteurin des Spiegel
  • Juliane Chakrabarti, Ich bin hier e.V.
  • Kristina Lunz, Mitbegründerin und co-CEO des Centre for Feminist Foreign Policy

Die Veranstaltung wird online stattfinden. Nach Anmeldung werden Sie zeitnah zur Veranstaltung einen Link sowie Informationen zum Zutritt erhalten.

Anmelden können Sie sich unter: https://eveeno.com/weiblichpolitisch , weitere Informationen finden Sie unter: https://www.blz.bayern.de/veranstaltung/tech-feminismus-weiblich-politisch-r-und-im-netz-bedroht.html  


©2007-2021
www.VereinOnline.org