herCAREER, Karriere-Messe in München vom 10.10.2019 bis 11.10.2019

Ort:
MTC world of fashion GmbH Ingolstädterstr.45+47 und Taunusstraße 45, 80807 München
(Google Maps)
Zeit:
10:00
10.10.2019 - 11.10.2019
Beschreibung:


10.-11.10.2019, München
herCAREER – ist DIE Karrieremesse in München, die alle Aspekte einer weiblichen und familiären Karriereplanung berücksichtigt. 

herCAREER ist die Leitmesse für die weibliche Karriereplanung!



Besonders cool: für Studentinnen freie Anfahrt: https://www.her-career.com/flixbus

Weitere Details finden Sie hier: https://www.her-career.com/

Wir haben ein Kontingent Freikarten bekommen, damit möglichst viele Frauen von den zahlreichen Möglichkeiten des Austauschs und Netzwerken zu unterstützen.

Nachstehend Gutscheincodes für ein kostenfreies 1-TAGES-TICKET zur Messe. Der Gutscheincode ist beim regulären Ticketkauf unter www.her-career.com/ticketshop einzulösen.



HCM19KP209597

HCM19KP209598

HCM19KP209599

HCM19KP209600

HCM19KP209601

HCM19KP209602

HCM19KP209603

HCM19KP209604

HCM19KP209605

HCM19KP209606

HCM19KP209607

HCM19KP209608

HCM19KP209609

HCM19KP209610

HCM19KP209611

HCM19KP209612




Die herCAREER überzeugt durch ihre überregionale Ausrichtung. Für 2018 war die Messe bereits in acht Bundesländern als Veranstalter von Bildungsurlaub anerkannt. Die Anträge für das aktuelle Jahr laufen bereits. 

Außerdem reisen Studierende und Absolventen/-innen mit FlixBus kostenfrei zur herCAREER nach München an und ab. 

Deutschlandweit wurden rund 65 Anzeigen veröffentlicht, über 145.000 Messezeitungen verteilt und rund 200 Interviews jährlich mit Role Models und Experten/-innen veröffentlicht, die sich aktiv in die Messe eingebracht haben. Außerdem wurden an Hochschulen, Weiterbildungseinrichtungen sowie Gründer- und Technologiezentren Plakate ausgehängt.

Des Weiteren werden über umfangreiche Social-Media-Kampagnen und dem wöchentlichen Newsletter mit über 4.000 Abonnenten/-innen weitere Interessenten/-innen erreicht.

Das hat Erfolg: Die über 5.600 Besucher/innen im letzten Jahr kamen aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar den Nachbarländern, wie Österreich, Schweiz oder Belgien.