Ort:
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), Berliner Tor 5, 20099 Hamburg
(Google Maps)
Zeit:
13:30 - 15:00
Beschreibung:

UN-Ziel 5: Geschlechtergleichheit

Es ist 2019 und man fragt sich in den Ingenieurswissenschaften immer noch oft: Wo sind die Frauen?
Gerade für Schülerinnen,
die vor der Wahl ihres Studiengangs stehen, sind sichtbare Vorbilder jedoch wichtig.
Das ist eine der Erkenntnisse aus der Arbeit mit angehenden Studentinnen.

Der Techno-Club ist ein Projekt der TU Berlin, angesiedelt am Zentrum für interdisziplinäre Frauen und Geschlechterforschung (ZIFG). Seit 2001 bemüht sich das Techno-Club-Team darum, Schülerinnen die Studiengänge in den Technik- und Naturwissenschaften greifbarer zu machen. Aufbauend auf den Erkenntnissen der Geschlechterforschung wurde eine Veranstaltungsreihe entwickelt, die auf Schülerinnen der Oberstufe zugeschnitten ist, ohne dabei gängige Klischees zu reproduzieren. In Workshops, Vorträgen und Schnupperprojekten können die Schülerinnen in geschützten Räumen in unterschiedliche MINT-Themen hineinschnuppern und werden zugleich darin unterstützt gesellschaftliche Stereotype zu hinterfragen.
Zentral ist dabei die Vorbildfunktion der Tutorinnen, die selbst (werdende) Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen sind.

Der Workshop wird einen Einblick in die Arbeit geben. Außerdem wird es darum gehen, wie junge Frauen in unterschiedlichen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Branchen bestärkt werden können

Referentinnen:
Dipl.-Psych. Anne Jellinghaus, Eda Koca und Lena Drummer sind studentische Mitarbeiterinnen im Techno-Club und versuchen Schülerinnen der Oberstufe für technische Studiengänge zu interessieren. Nebenbei wird an der TU Berlin studiert: Informatik bzw. Natur- und Ingenieurswissenschaften.
Mehr Informationen unter www.techno-club.tu-berlin.de

Veranstaltet von:
Kontakt:
Sabine Köning-Ligl
Telefon: 0700 34238342 ; 0170 9084710

E-Mail an Sabine Köning-Ligl senden