Ort:
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), Berliner Tor 5, 20099 Hamburg
(Google Maps)
Zeit:
09:30 - 10:15
Beschreibung:

UN-Ziel 5: Geschlechtergleichheit

Das UN-Nachhaltigkeitsziel 5 heißt Geschlechtergleichheit und setzt auf Geschlechtergerechtigkeit und Genderempowerment als alleiniges Ziel, will aber auch alle anderen Ziele gendermainstreamen.
Die Erkenntnis:
Alle Nachhaltigkeitsziele können nur erreicht werden, wenn die Geschlechtergerechtigkeit und die gleichberechtigte politische, ökonomische und gesellschaftliche Partizipation der Frauen gewährleistet ist. Es wird noch 108 Jahre dauern, bis weltweit die Gleichstellungsziele erreicht sind. Selbst in der Europäischen Union gibt es Genderlücken.
Das wirkt sich auch auf Umwelt, Klima, Stadtentwicklung, Innovation und die Nachhaltigkeit von Produktion und Konsum aus.
Eine nachhaltige Entwicklung wird nur dann möglich sein, wenn technischer Fortschritt und Digitalisierung geschlechtergerecht gestaltet werden und die andere Sicht der Frauen in soziale und ökologische Fortschritte einbezogen werden kann.
Nachhaltigkeit heißt:
Niemand darf zurückgelassen werden – weder der Planet Erde noch die Menschen, auch nicht die Frauen.

Referentin:
Prof. Dr. h. c. Christa Randzio-Plath ist Rechtsanwältin Dozentin, Abgeordnete des Europäischen Parlaments a. D., Vorsitzende im Ausschuss Wirtschaft und Währung, ehemaliges Mitglied der Hamburger  Bürgerschaft.
Langjährige Vorsitzende in Frauenverbänden, wie dem Landesfrauenrat Hamburg e.V.

Anmeldeschluss:
31.10.2019
Abmeldeschluss:
31.10.2019
Veranstaltet von:
Kontakt:
Sabine Köning-Ligl
Telefon: 0700 34238342 ; 0170 9084710

E-Mail an Sabine Köning-Ligl senden