Ort:
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg), Berliner Tor 5, 20099 Hamburg
(Google Maps)
Zeit:
14:00 - 17:00
Beschreibung:
Vattenfall setzt im neuen Kraftwerk Moorburg auf modernste Technik: Von der optimalen Verbrennung der Kohle über eine fast 100-prozentige Filterung der Luft bis hin zum bestmöglichen Schutz der Elbe.
Mit dem neuen Kraftwerk in Hamburg Moorburg kann Energie rund um die Uhr erzeugt werden. Das schafft die Grundlage für einen Strommix, der regenerative und konventionelle Energien sinnvoll miteinander verbindet.
Wie kann ein neues Kohlekraftwerk zum Umweltschutz beitragen?
Indem es alte Kohlekraftwerke ersetzt. Denn moderne Kraftwerke erzeugen die Energie effizienter als ältere. Sie benötigen für jede erzeugte Kilowattstunde weniger Brennstoff, zum Beispiel Steinkohle.
Das Kraftwerk Moorburg wird Jahr für Jahr rund 2,3 Millionen Tonnen CO2 weniger in die Atmosphäre ausstoßen als ein bestehendes Steinkohlekraftwerk mit vergleichbarer Leistung, aber niedrigerem Wirkungsgrad. Das entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von 1,2 Millionen Autos. Hinzu kommt, dass durch modernere Technologie deutlich schärfere Grenzwerte bei Rauchgasen eingehalten werden können und weit weniger Staub sowie Schwefel- und Stickoxide ausgestoßen werden.

Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung, lange Hosen und festes flaches Schuhwerk.

Dauer der Besichtigung: ca. 3 Stunden

Treffpunkt: HAW

Teilnahmebetrag: 5,00 €

Adresse für direkte Anreise: Tor 2, Moorburger Schanze 2, 21079 Hamburg

 

Meine Kosten:
Kosten externe Teilnehmerin:
5 €

Kontakt:
Sabine Köning-Ligl
Telefon: 0700 34238342 ; 0170 9084710

E-Mail an Sabine Köning-Ligl senden